Montag, 11. März 2013

Paris-Brest, Brandteig sweet Brandteig

Es wird Zeit für was Neues :-) ich sage NICHT wie es mit dem vermeintlichen Frühlingswetter da draußen schon wieder aussieht, nein nein, das Thema wird nun totgeschwiegen und ich tu einfach so als wäre es schon Frühling...Frühling im Kopf nämlich.
Brandteig also, klebrige Profiteroles und Choux mit Sahne...jaaaaaa!
Klingt einfach, ist es auch. Keine Angst vor Neuem, liebe Leser, Brandteig kann jeder und das Ergebnis macht richtig was her.
Wer also die Schwiegermutter mal überzeugen will, oder wer den Beweis erbringen will, dass Fertigkuchen am Sonntag eine ganz lahme Geschichte ist, die die Kalorien nicht wert ist, hier ist eure Chance.


Paris-Brest ist eine süße Sünde aus Brandteig mit Cremefüllung garniert mit Mandeln und Puderzucker. In der Originalen Variante handelt es sich bei der Creme um eine Art Praliné-Creme, an deren Rezeptur ich noch tüftele. Hier gibt es erstmal die Variante mit Kaffeecreme - geschmacklich mindestens genausogut.



Die runde Form der Paris-Brest soll an einen Fahrradreifen erinnern und der eigenwillige Name stammt von dem berühmten Radrennen, welches genauso heißt.



Schöne Kringel, oder? Und lecker waren sie auch....die bestechende Logik meines Freundes: Die bestehen ja fast nur aus Luft, da kann ich auch zwei essen....oder drei...

Paris-Brest

Brandteig

250ml Wasser
50g Butter
150g Mehl
4 Eier

Wasser und Butter in einem Topf zum Kochen bringen. Das Mehl mit einem Holzlöffel unterrühren und auf mittlerer Hitze den Teig "abbrennen" bis ein glänzender Kloß entsteht. Ein wenig abkühlen lassen und die Eier mit dem Handrührgerät einzeln unterrühren. Vorsicht, mein lahmes Billigrührgerät fand den Teig ganz schön anstrengend, ich warte noch auf die Erfindung eines Rühraufsatzes für die Bohrmaschine, DAS hält dann auch was aus ;-)
Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und runde "Räder" mit ca 8 cm Durchmesser auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Die Kringel mit Eigelb bepinseln und Mandelblättchen darauf verteilen.
Das Ganze bei 200 Grad 30 Minuten in den Ofen.
Am Besten auf die untere Schiene dann wird es nicht zu dunkel. Nochmal Achtung: Niiiiiiicht aufmachen zwischendrin, sonst fallen euch die schönen Kringel in nu zusammen....

Kaffee-Creme

150g Kaffeeschokolade
75g Sahne
200g zimmerwarme Butter
evtl. Puderzucker

Die Sahne aufkochen und über die kleingehackte Schokolade geben, zu einer homogenen Masse verrühren und abkühlen lassen. Inzwischen die Butter weiß schaumig schlagen und dann die abgekühlte Schoko-Masse unterrühren. Sollte es euch nicht süß genug sein, einfach noch Puderzucker unterrühren.

Wenn die Teigkringel jetzt kalt sind, in den Mitte durchschneiden, mit der Creme füllen und mit ordentlich Puderzucker bestreuen.

Bon appetit!

Laura

Kommentare:

  1. Der Logik schliesse ich mich sofort an! Ich nehme also....3, bitte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du sie holen kommst gibts Kaffee dazu :P

      Löschen